Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Prof. Dr. Christoph Kumpan

Prof. Dr. Christoph Kumpan

Prof. Dr. Christoph Kumpan

Prof. Dr. Christoph Kumpan

Forschungsschwerpunkte

  • Börsen- und Kapitalmarktrecht
  • Corporate Governance
  • Recht der Interessenwahrung
  • Rechtsvergleichung

Lebenslauf

Prof. Dr. Christoph Kumpan, LL.M. (Univ. of Chicago)

Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht, Internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung (seit Sommersemester 2016), Gastprofessur für Bürgerliches Recht, Bank- und  Kapitalmarktrecht, Handels-und Gesellschaftsrecht an der  Humboldt-Universität zu Berlin (Wintersemester 2013/2014-Wintersemester 2015/2016  ).  Lehrvertretung an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster  (Sommersemester 2013). Habilitation über das Thema „Der  Interessenkonflikt im deutschen Privatrecht“ an der Universität Hamburg  (April 2013) und Verleihung der Lehrbefugnis für die Rechtsgebiete  Bürgerliches Recht, deutsches und europäisches Handels-, Gesellschafts-,  und Kapitalmarktrecht, Zivilverfahrensrecht und Rechtsvergleichung.  Mitglied des Arbeitskreises „Finanzmarktgesetzgebung beim  Bundesministerium der Finanzen“ (seit 2012). Schriftführer der  wirtschaftsrechtlichen Abteilung des Deutschen Juristentages (2012).  Redaktionsmitglied bei der Rabels Zeitschrift für ausländisches und  internationales Privatrecht (seit 2009). Short-Term-Expert der EU für  kapitalmarktrechtliche Rechtsangleichung in der Türkei (2006-2007).  Wissenschaftlicher Berater des Bundesministeriums der Finanzen zu Fragen  der Kapitalmarktinformationshaftung (Frühjahr 2005). Mitglied der  Arbeitsgruppe der Börsensachverständigenkommission beim  Bundesministerium der Finanzen (2004-2006). Wissenschaftlicher  Referent (2004-2012) und zuvor Wissenschaftlicher Mitarbeiter (2000-2004)  und am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales  Privatrecht, Hamburg.

Studium und Ausbildung:

Werkstudent bei der  Dresdner Bank AG (1996-1998); Vordiplom Volkswirtschaftlehre, Humboldt  Universität zu Berlin (1998); Erstes Juristisches Staatsexamen,  Heidelberg (2000); LL.M., University of Chicago (2001-2002); Zweites  Juristisches Staatsexamen, Hamburg (2004); Promotion über das Thema:  „Die Regulierung außerbörslicher Wertpapierhandelssysteme im deutschen,  europäischen und US-amerikanischen Recht“ bei Prof. Klaus J. Hopt,  Hamburg (2005); Attorney-at-Law, New York State Bar (2005); Visiting  Fellow an der University of Cambridge (Frühjahr 2006 und Herbst 2008).  Prüfung der beruflichen Eignung als Börsenhändler (bestanden), Stuttgart  (2011).

Stipendien und Preise:

Stipendium der  Studienstiftung des Deutschen Volkes und der ZEIT-Stiftung (2001-2002);  Otto-Hahn-Medaille der Max Planck Gesellschaft zur Förderung der  Wissenschaften e.V. (2006); Hochschulpreis 2005 (1. Platz) des Deutschen  Aktieninstituts e.V.; Finanzierung der "Eigenen Stelle" durch die  Deutsche Forschungsgemeinschaft (2009-2012).

Mitgliedschaften:

Deutscher Juristentag e.V.  (seit 2012), Deutscher Hochschulverband (seit 2012), Bankrechtliche  Vereinigung – Wissenschaftliche Gesellschaft für Bankrecht e.V. (seit  2013), Gesellschaftsrechtliche Vereinigung – Wissenschaftliche  Vereinigung für Unternehmens- und Gesellschaftsrecht (VGR) e.V. (seit  2013), Zivilrechtslehrervereinigung e.V. (seit 2013).

Zum Seitenanfang