Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Newsarchiv
2020
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2019
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2018
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2017
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2016
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2015
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2014
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2013
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2012
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

2011
Jan Feb Mär Apr Mai Jun
Jul Aug Sep Okt Nov Dez

Weiteres

Newsarchiv: Aktuelles

Jahr 2014

Seminar zum SPB 1 "Forensische Praxis" mit der Universität Wien
- Noch freie Themen!

Für das Seminar im Sommersemester (2. – 4. Juni 2014) gemeinsam mit Professor Dr. Paul Oberhammer, Institut für Zivilverfahrensrecht, Universität Wien sind im Themenbereich Anlegerprozess/Prozess wegen Kapitalanlagestreitigkeiten noch Themen frei:

  1. Zivilrechtliche Ansprüche im Anlegerprozess: Schadenersatz und Bereicherung
  2. Die Haftung von Vermögensverwaltern (vergeben)
  3. Haftung von Anlageberatern
  4. Haftung des Emittenten (vergeben)
  5. Prospekthaftung (vergeben)
  6. Fragen der Schadensberechnung bei Kapitalanlegerschäden
  7. Fragen des Verjährungsrechts bei Anlegeransprüchen
  8. Kickbacks
  9. Die US-amerikanische Securities Class Action
  10. Das Kapitalanleger-Musterverfahrensgesetz
  11. Die „österreichische Sammelklage“ (vergeben)
  12. Sammelklagen in ausgewählten anderen europäischen Rechtsordnungen
  13. Die Empfehlung  der Europäischen Kommission für kollektiven Rechtsschutz
  14. Schlichtungs- und Mediationsverfahren bei Anlegerstreitigkeiten
  15. Prozessfinanzierung von Sammelklagen (vergeben)
  16. Das Verhältnis von Zahlungs- und Feststellungsklage bei Anlegerprozessen
  17. Klagen aus Staatsanleihen? Staatsnotstand und Staateninsolvenz (vergeben)
  18. Mittel zur Behebung der Beweisnot über das Vier-Augen-Anlegerberatungsgespräch

Interessierte Studentinnen und Studenten melden sich bitte mit ihrem Themenwunsch innerhalb der nächsten zwei Wochen an meinem Lehrstuhl bei Frau Christin Hartmann ().

gez. Meller-Hannich

Seminar zum SPB 1 "Forensische Praxis" mit der Universität Wien

Im Sommersemester biete ich gemeinsam mit Professor Dr. Paul Oberhammer, Institut für Zivilverfahrensrecht, Universität Wien, ein Seminar für den Schwerpunktbereich 1 "Forensische Praxis" an. Die Seminarsitzung wird vom 2. bis 4. Juni 2014 in Wien stattfinden. Die schriftlichen Seminararbeiten sind vier Wochen vorher fertigzustellen und an meinem Lehrstuhl einzureichen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Ablauf:

  • Themenvorschlag, individuelle Beratung und verbindliche Annahme als Teilnehmer: Ab sofort
  • Gemeinsames Vortreffen am Lehrstuhl: April 2014
  • Abgabe der schriftlichen Seminararbeiten: 5. Mai 2014
  • Seminarsitzung in Wien: 2.-4. Juni 2014

Interessierte Studentinnen und Studenten melden sich bitte mit einem Themenvorschlag an meinem Lehrstuhl bei Frau Christin Hartmann (), Raum U.04. Die Themenvorschläge können aus dem Bereich des Zivilprozessrechts (insbesondere Anlegerprozess/Prozess wegen Kapitalanlagestreitigkeiten), Zwangsvollstreckungsrechts und Insolvenzrechts stammen. Besonders willkommen sind Themenvorschläge mit internationalem und/oder rechtsvergleichendem Bezug.

gez. Meller-Hannich

Soldan MOOT

Unsere Fakultät möchte dieses Jahr ein Team zum "2. Soldan Moot Court" entsenden. Ein Moot Court ist eine simulierte Gerichtsverhandlung, bei der Studierende eine Klageschrift und eine Klageerwiderung entwerfen und in Teams in einer mündlichen Verhandlung auftreten. Der „Soldan Moot“ hat seinen Schwerpunkt im Bereich des Anwaltsrechts und des Prozessrechts. Er wurde von der Soldan-Stiftung zusammen mit dem Deutschen Juristen-Fakultätentag, der Bundesrechtsanwaltskammer und dem Deutschen Anwaltverein ins Leben gerufen. Die wissenschaftliche und organisatorische Verantwortung trägt das Institut für Prozess- und Anwaltsrecht (IPA) unter Prof. Dr. Christian Wolf, Hannover.

Es handelt sich bei der Teilnahme am Moot-Court um eine einem Seminar gleichwertige Lehrveranstaltung im Sinne von § 9 Abs. 2 SPO für den Schwerpunktbereich 1 "Forensische Praxis". Ebenfalls kann die Teilnahme am Moot-Court als Nachweis einer Schlüsselqualifkation im Sinne von § 9 Abs. 4 SPO angerechnet werden. Die jeweiligen Leistungsnachweise zählen für das Wintersemester 2014/15.

Ablauf:

  • Vortreffen am Lehrstuhl: April/Mai 2014
  • Ausgabe des Soldan Moot-Falles: 3. Juli 2014
  • Anmeldefrist beim Veranstalter: Bis 24. Juli 2014
  • Entwurf der Klageschrift: Bis 7. August 2014
  • Entwurf der Klageerwiderungsschrift: Bis Donnerstag, den 11. September 2014
  • Mündliche Verhandlung in Hannover: 8. bis 11. Oktober 2014

Interessierte Studentinnen und Studenten, die in einem Team beim "Soldan Moot" mitmachen möchten, melden sich bitte demnächst an meinem Lehrstuhl bei Herrn Christian Häntschel (); dort wird das Team durch den Moot-Court hindurch betreut.

gez. Meller-Hannich

Jahr 2013

Prüfungsseminar für den Schwerpunktbereich "Forensische Praxis"

09.07.2013: Für den Prüfungsdurchgang November 2013 bieten wir ein Prüfungsseminar zur Abnahme der Schwerpunktbereichsprüfung an. Zur Teilnahme bedarf es der üblichen Voraussetzungen für die Anmeldung zur Schwerpunktbereichsprüfung. Die Anmeldung erfolgt nach Prüferbestätigung durch einen Professor (entweder Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich oder Prof. Dr. Lucas Flöther) wie üblich beim Prüfungsamt. Über das Prüfungsamt werden auch die Themen für die schriftlichen Prüfungsarbeiten ausgegeben. Es können maximal 10 Personen teilnehmen. Die mündliche Prüfung wird im Rahmen eines gemeinsamen Seminartermins, voraussichtlich im Januar 2014, abgenommen. Sie besteht aus einer Verteidigung der Arbeit und dem weiteren Prüfungsgespräch  nach der Schwerpunktbereichsprüfungsordnung. Es können bis zu fünf Prüflinge gemeinsam geprüft werden. Die übrigen Teilnehmer des Seminars sind als Zuhörer zugelassen.

1. Juli 2013

gez. Meller-Hannich, Flöther

Vorlesungsausfall ZPO, ErbR, Zivilrechtliche Fallpraxis

03.07.2013: Liebe Studierende,

die Vorlesungen Zivilprozessrecht und Erbrecht sowie die Zivilrechtliche Fallpraxis entfallen leider krankheitsbedingt bis zum 15. Juli 2013. Bitte beachten Sie die Hinweise zum Selbststudium im Stud.IP.

Seminar im Familien- und Erbrecht

22.01.2013: Im Sommersemester 2013 biete ich ein Seminar im Familien- und Erbrecht an. Die Seminarsitzung findet als Blockveranstaltung am Ende der Vorlesungszeit statt.
Eine Vorbesprechung wird am 15. April 2013 voraussichtlich 12.00 Uhr in der Dozentenbibliothek ÖffR stattfinden.

[ mehr ... ]

Jahr 2012

Aktuelle Neuerscheinung: Gesamtes Recht der Zwangsvollstreckung

17.10.2012: Die 2. Auflage des Handkommentars zum gesamten Zwangsvollstreckungsrecht, herausgegeben von Prof. Dr. Johann Kindl   , Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich   , RiOLG a.D. Hans-Joachim Wolf †   , ist nun erschienen.

[ mehr ... ]   

Deputation und Debutanten

26.09.2012: Auf Einladung der stellvertretenden Vorsitzenden der ständigen Deputation des Deutschen Juristentags, Frau Prof. Dr. Ingeborg Schwenzer, hat sich eine hallesche Studentengruppe am 69. deutschen Juristentag (DJT), der in der vergangenen Woche in München stattfand, beteiligt. Die Studentengruppe hatte sich ein Semester lang in einem Seminar bei Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich, Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht und Handelsrecht an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, auf das Thema der zivilrechtlichen Abteilung des DJT „Brauchen wir eine neue Architektur des Verbraucherrechts“ vorbereitet.

[ mehr ... ]

Prüfungsseminar für den Schwerpunktbereich „Forensische Praxis“ sowie „Internationales, transnationales und europäisches Recht“

03.09.2012: Für den Prüfungsdurchgang November 2012 bieten wir ein Prüfungsseminar zur Abnahme der Schwerpunktbereichsprüfung an. Zur Teilnahme bedarf es der üblichen Voraussetzungen für die Schwerpunktbereichsprüfung. Die Anmeldung erfolgt nach Betreuungszusage durch einen Professor (entweder Prof. Dr. Meller-Hannich oder Prof. Dr. Lehmann) wie üblich beim Prüfungsamt.

[ mehr ... ]

Seminar "Brauchen wir eine neue Architektur des Verbraucherrechts?"

24.07.2012: Fotographischer Rückblick auf die Seminarsitzung am 29. Juni 2012

Im Rahmen des 69. DJT hat sich eine zivilrechtliche Abteilung mit dem  Thema „Brauchen Konsumenten und Unternehmen eine neue Architektur des  Verbraucherrechts?“ beschäftigt. Es folgen einige Bildimpressionen von der ersten Sitzung, in der die Vorträge der Teilnehmer gehört und diskutiert wurden.

[ mehr ... ]

Seminar zu aktuellen Entwicklungen im europäischen und internationalen Zivilverfahrensrecht

09.07.2012: Im Wintersemester 2012/2013 bieten wir gemeinsam mit Frau Prof. Dr. Tanja Domej von der Universität Zürich ein Seminar zu aktuellen Entwicklungen im europäischen und internationalen Zivilverfahrensrecht an. Die Seminarsitzung wird vom 15. bis 17. November 2012 gemeinsam mit Studierenden der Universität Zürich in Halle abgehalten. Abgabetermin der schriftlichen Arbeit ist der 10. November 2012. Anmeldung und weitere Informationen ab sofort beim Lehrstuhl Prof. Dr. Matthias Lehmann unter ().

[ mehr ... ]

Sprechstunde

25.04.2012: Die Sprechstunde am 30.04. und 07.05. entfällt.

Newsarchiv verlassen

Zum Seitenanfang