Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Promotionen

Veröffentlichte Dissertationen

Maren Conrad-Giese, Teilhabe von Kindern mit Behinderungen durch persönliche Assistenz, 2020

Doreen Kalina, Betriebliche Realisierung beruflicher Ausbildung behinderter Menschen, Nomos Verlag, 2019

Daniel Kiesow, Die Rückkehr an den früheren Arbeitsplatz und arbeitsarrangements- Beiträge der RL 2010/18/EU zu einer benachteiligten Rückkehr aus dem Eltenurlaub, Nomos Verlag, 2018

Sven Lochelfeldt, Der Kündigungsschutz des besonderen Vertreters eines Vereins, Nomos Verlag, 2019

Marius Loeber, Geringfügig Beschäftigte und Nettolohnvereinbarungen, Dr. Kovac Verlag, 2018

Sonja Mangold, Transnationale Soziale Dialoge und Antidiskriminierung im Erwerbsleben, Nomos Verlag, 2019

Aimee Waldon-Thoroe, Der Beitrag transnationaler sozialer Dialoge zum europäischen Arbeitsschutzrecht, Nomos Verlag, 2019

Promotionsthemen in Bearbeitung

  • Der Soziale Arbeitsmarkt - eine sozial- und arbeitsrechtliche Untersuchung der öffentlich geförderten Beschäftigung nach dem SGB II im Hinblick auf Menschen mit Behinderungen
  • Die Beteiligung von Kindern und Jugendlichen bei Trennung und Scheidung
  • Die Effektivität des Mitbestimmungsrechts gemäß § 87 Abs. 1 Nr. 6 BetrVG – Ausgewählte Problemfelder aus betriebsrätlicher Sicht und gesetzgeberischer Handlungsbedarf
  • Die ärztlichen Dokumentationspflichten und das Einsichtnahmerecht in  Behandlungsunterlagen nach Inkrafttreten der §§ 630a ff. BGB
  • Datenschutz und Datensouveränität (informationelle Selbstbestimmung) in einem vernetzten Gesundheitswesen insbesondere am Beispiel der  einrichtungsübergreifenden elektronischen Patientenakte im Sinne von § 291a SGB V
  • Tarifvertragliche Arbeitsrechtsgestaltung und Transparenz
  • Findung eines Rechtsrahmens für die Stärkung der Privatautonomie des Minderjährigen bei der Einwilligung in Gesundheitsbehandlungen
  • Die arbeits- und sozialrechtliche Unterstützung von Familien mit chronisch kranken und behinderten Kindern zur Vermeidung assoziierter Diskriminierung
  • Sozialplanansprüche befristet Beschäftigter
  • Kinderschutz an der Schnittstelle von Zivilrecht und Sozialrecht
  • Mediation als Alternative zur Prävention von psychischen Belastungen am Arbeitsplatz
  • Gleichstellungsfördernde Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf im wertenden Rechtsvergleich
  • Verbraucherrecht in der Pflege
  • Konkretisierung von individuellem Rehabilitationsbedarf im Teilhabeplanverfahren
  • Versorgungsrisiken an den Schnittstellen des § 39 I 2 SGB V und des Versorgungs- und Entlassmanagements am Beispiel Abhängigkeitserkrankter
  • Automatisierte Entscheidungsverfahren im Personalwesen
  • Das ärztliche Beschäftigungsverbot nach dem Mutterschutzgesetz im Verhältnis zu den Präventionspflichten des Arbeitsgebers.

Zum Seitenanfang