Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Login für Redakteure

Termine und Veranstaltungen

Kritische Einführungswochen

17.10.2018, 16:00 bis 18:00 Uhr, Neue Plurale Ökonomik Halle

Feministische Ökonomik - Rolle der Frau im Kapitalismus

Seminarraum 6, Emil-Abderhalden-Straße 25

18.10.2018, 18:00 bis 20:00 Uhr, NSU-Komplex auflösen Halle

Kein Schlussstrich - Einführung in den NSU-Komplex, Vortrag mit Caro Keller, NSU Watch

SSR, Adam-Kuckhoff-Straße 34a

Was hält unsere Gesellschaft zusammen?
- Wie soziale Innovationen das Bild der Zukunft prägen –

Eine Ringvorlesung des Kompetenzzentrums soziale Innovation Sachsen-Anhalt und des Lehrstuhls für Soziologie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Eigensucht und soziale Kälte, ungleich verteilte Lebenschancen und inhumane Verhaltensweisen waren und sind im Alltagsleben allgegenwärtig. Der Begriff sozialer Zusammenhalt ist dazu ein programmatischer Gegenentwurf. Er drückt die wertbezogene Absicht aus, dem Auseinanderdriften der Gesellschaft und der Gefahr ihrer inneren Zementierung in ein Oben und ein Unten entgegenzuwirken. Der Begriff ist moralisch stark aufgeladen. Er setzt darauf, dass menschliches Zusammenleben durch Einfühlungsvermögen („Empathie“) und soziale Verträglichkeit erträglich gestaltet werden kann und lässt Raum für Individualität. Hierzu gehört eine selbstbestimmte Lebensgestaltung und eine persönliche Autonomie. Sozialer Zusammenhalt ist somit der Kitt, der eine Gesellschaft lebenswert erhält, Innovationen vorantreibt, Wissen transferiert und ihr Überdauern als eine freie und zugleich solidarische Gemeinschaft sichert. Die Vorstellung, ein humanes Zusammenleben sei grundsätzlich möglich, beruht auf der Annahme, dass der Mensch von Natur aus ein soziales Wesen ist. Diese Anlage setzt sich indes nicht automatisch in positives Sozialverhalten um. Vielmehr bedarf sie der Förderung, Anleitung und stetigen Selbstreflexion.

In fünf Veranstaltungen mit vielfältigen Thematiken erwarten die Besucher spannende Vorträge mit anschließenden Diskussionsrunden.

Flyer mit Programm
Flyer Ringvorlesung Gesellschaftlicher Zusammenhalt.pdf (1,8 MB)  vom 02.10.2018

Ringvorlesung "Macht*Gender*Wissen? Gender-Macht-Analysen zwischen Wissenschaft und Gesellschaft"

Mit Beginn des Wintersemester 2018/2019 startet am 16.10.2018 eine Ringvorlesung des Projektes gender*bildet der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, welche an ausgewählten Terminen stattfinden und von zusätzlichen Workshops begleitet wird. Die Vorlesung ist hochschulöffentlich und Teil des begleitenden Studienprogramms ‚gender*bildet‘. Weitere Informationen hier: https://www.gleichstellung.uni-halle.de/projekte/gender.bildet/aktuelles/

Jahrestagung zum 25jährigen AKF-Jubiläum, 2.-3. Nov. 2018 im Hygienemuseum in Dresden

Das Thema der Tagung lautet:

"Die Freiheit des So-Seins - Der AKF zur Frauengesundheit von 1993 bis 2018"

Das ausführliche Programm finden Sie hier:

3_Tagungsprogramm_2018.pdf (268 KB)  vom 17.08.2018

Wechselmodell und Kindeswohl?
Vortrag und Podiumsdiskussion am Montag, dem 05.11.2018, um 18:00 Uhr, Hörsaal B

Wechselmodell

Wechselmodell

Wechselmodell

Die pdf-Version finden Sie hier:
Plakat_Wechselmodell.A4.Webversion.pdf (323 KB)  vom 11.10.2018

8. Landesweiter Tag der Genderforschung, 8. November 2018, Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Der Landesweite Tag der Genderforschung widmet sich dem interdisziplinären Austausch junger Wissenschaftler*innen und bietet die Möglichkeit zur Vernetzung und zur Diskussion weiterführender methodischer Orientierungen und Standortbestimmungen unter allen Teilnehmer*innen an der Tagung. Nachwuchswissenschaftler*innen soll die Möglichkeit gegeben werden, ihre aktuellen wissenschaftlichen Arbeiten und laufenden Projekte zur Genderforschung vorzustellen und mit den weiteren Teilnehmer*innen der Konferenz zu diskutieren. Neben den Vorträgen wird im Rahmen einer Postersession die Möglichkeit gegeben, aktuelle wissenschaftliche Arbeiten und laufende Projekte mit Bezug zu Genderforschung oder Gleichstellung in Form eines Posters vorzustellen und mit den weiteren Teilnehmer*innen der Konferenz zu diskutieren.

Interessierte oder Vereine/Initiativen, die sich mit der Vorstellung von Projekten oder Forschungsthemen an der Tagung beteiligen möchten, bitten wir um Zusendung von Postervorschlägen bis zum 1. November 2018.

Gesundheitliche Ungleichheit
im Lebensverlauf
Neue Forschungsergebnisse und ihre
Bedeutung für die Prävention

Dienstag, 20. November 2018 I 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Konferenzzentrum der Heinrich-Böll-Stiftung
Schumannstr. 8
Berlin-Mitte

Gesundheitliche Ungleichheit
Gesundheitliche Ungleichheit.pdf (265,9 KB)  vom 20.09.2018

Newsarchiv

Zum Seitenanfang