Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Juristischer Bereich

Jurabroschüre Online

Infoheft zum Jurastudium

Hier haben sie die Möglichkeit, sich die Informationsbroschüre zum Jurastudium in Halle Online anzuschauen.

[ mehr ... ]

Aktuelle Informationen

CHE-Ranking: Erneut Spitzenplatzierung für die Juristen-Ausbildung an der Universität Halle

Die  Martin-Luther-Universität erreicht im aktuellen CHE-Hochschulranking erneut Bestwerte im Fach Jura. Die Erhebung, die im Zeit-Studienführer 2014/15 am 6. Mai veröffentlicht wird, platziert die Juristen-Ausbildung  in Deutschland in der Spitzengruppe. Der Grund: Die Jura-Studenten sind sehr zufrieden mit den Studienbedingungen ihres Fachs an der MLU. Auch das Fach Betriebswirtschaftslehre platziert sich in der Wertung bei  der internationalen Ausrichtung im Spitzenfeld.

[ mehr ... ]



Rückblick

Bildimpressionen vom 1. Staatsrechtlichen Forum am 
18. Juli 2014 zum Thema

Bildimpressionen vom 1. Staatsrechtlichen Forum am 18. Juli 2014 zum Thema "Parlamentarische Kontrolle der Geheimdienste"

In Zusammenarbeit mit der Staatskanzlei des Landes Sachsen-Anhalt hat das Hallesche Forum für Verwaltungsrecht (Prof. Dr. Kluth) am 18. Juli 2014 das 1. Staatsrechtliche Forum in der Landesvertretung in Berlin organisiert.

[ mehr ... ]

Bildimpressionen zur Nachwuchswissenschaftlertagung der AGI

Bildimpressionen zur Nachwuchswissenschaftlertagung der AGI

Die IWE GK führte die Nachwuchswissenschaftlertagung der Arbeitsgemeinschaft des Genossenschaftsinstitute (AGI - http://www.agi-genoforschung.de   )  für Forscher aus Deutschland, Österreich und der Schweiz durch. Dazu  finden Sie hier einige Informationen und Bildimpressionen.

[ mehr ... ]

Pressemitteilung "European Human Rights Moot Court Competition"

Eine außergewöhnliche Leistung erbrachten die Jura-Studierenden der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Sophie Köppen, Silke Weller, Anna Sophia Brokuf und Steven Hammer in der Zweiten "European Human Rights Moot Court Competition", einem Wettkampf um die besten Schriftsätze und Plädoyers in einem simulierten Gerichtsverfahren vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte EGMR. Ziel dieses "Moot Court"-Wettbewerbs ist es, Studierende der Rechtswissenschaft mit der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) und ihrer Anwendung am praktischen Beispiel vertraut zu machen. Unter insgesamt 120 Teams aus ganz Europa qualifizierten sich die vier Studierenden aus Halle für die Finalrunde, in der vom 23. bis 26. Februar 2014 am EGMR in Straßburg die Gewinner aus der Gruppe der 16 besten Teams ermittelt wurden.

Pressemitteilung zum Moot Court vom 06.04.2014
Pressemitteilung_Moot Court_060414.pdf (558,1 KB)  vom 07.04.2014

Hochschulperle für Projekt des Juristischen Bereichs

Der  Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft verleiht dem  „Praxisprojekt Migrationsrecht“ an der Martin-Luther-Universität  Halle-Wittenberg die Hochschulperle des Monats Februar. Im Projekt  bearbeiten Jurastudenten echte Fälle und leisten so eine Art kostenlose  Rechtsberatung.

Im  „Praxisprojekt Migrationsrecht“ bearbeiten Studierende der  Rechtswissenschaften ganz reale Fälle: Wie kann der Flüchtling seine  Familie nach Deutschland holen? Was ist, wenn eine Abschiebung droht?  Gemeinsam mit zwei wissenschaftlichen Mitarbeitern suchen sie nach  Lösungen. Der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft lobt die  vorbildliche Verbindung von praktischer Lehre und sozialem Engagement  und zeichnet das Projekt jetzt mit der Hochschulperle des Monats Februar  aus.

Seit dem Wintersemester 2011/2012 treffen sich die Studierenden einmal  im Monat. Die anonymisierten Fälle erhält das Praxisprojekt von der  Migrantenberatung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Sachsen-Anhalt,  die die Ergebnisse dann auch an die Betroffenen weitergibt. Ein weiteres  Angebot des Praxisprojektes ist die Informationsveranstaltung  „Asylrecht für Asylbewerber“. Die Studierenden erklären den  Asylbewerbern das deutsche Rechtssystem – und das in der Muttersprache  der Asylbewerber auf Französisch. Dabei werden auch Fragen zum  Bildungssystem, Unterkünften und ärztlicher Versorgung beantwortet.

Das Praxisprojekt ist Teil des Service Learning an der Universität  Halle. Beim Service Learning engagieren sich die Studierenden in  gemeinnützigen Projekten und bringen dort ihr Fachwissen ein, erweitern  so aber auch ihre eigenen Kompetenzen.

Hochschulperlen sind innovative, beispielhafte Projekte, die in einer  Hochschule realisiert werden. Der Stifterverband stellt jeden Monat eine  Hochschulperle vor, aus denen dann die Hochschulperle des Jahres 2014  gekürt wird.

[ mehr ... ]

Buchpräsentation in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin

Bildimpressionen von der Buchpräsentation in der Landesvertretung Sachsen-Anhalt in Berlin

Am, 17. Januar wurde das  am Lehrstuhl für Öffentliches Recht (Prof. Kluth) herausgegebene  Handbuch Gesetzgebung in der Landesvertretung von Sachsen-Anhalt vor  mehr als 100 Gäste durch Bundestagsvizepräsident Peter Hintze und Prof.  Dr. Michael Kloepfer (Humboldt Universität) vorgestellt, Hier finden Sie  dazu einige Bildimpressionen.

[ mehr ... ]

Hallesches Team im Finale

2. Menschenrechts-Moot Court-Wettbewerb in Straßburg
Pressemitteilung_Moot Court.pdf (18,2 KB)  vom 13.01.2014



Frühere Meldungen stehen im "Tagebuch".

[ mehr ... ]

Aktuelle Buchveröffentlichungen

Der Richter - Mit einem Vorwort von Winfried Kluth
Universitätsverlag Halle-Wittenberg 2014

Der Richter - Mit einem Vorwort von Winfried Kluth Universitätsverlag Halle-Wittenberg 2014

Rudolf Stammler

Der Richter

Mit einem Vorwort von Winfried Kluth
Universitätsverlag Halle-Wittenberg 2014

Winfried Kluth - Der demographische Wandel als Herausforderung für das Recht, 2014

Winfried Kluth - Der demographische Wandel als Herausforderung für das Recht, 2014

Winfried Kluth unter Mitarbeit von Stefan Bauer-Schade, Anja Nitschke, Stefan Vetter
Der demographische Wandel als Herausforderung für das Recht
Berlin, 2014

Das Buch steht auch zum Download zur Verfügung: https://www.kas.de/wf/de/33.38059/   

Arbeitsschutz | Arbeitszeit | Arbeitssicherheit |
Arbeitswissenschaft

Arbeitsschutz | Arbeitszeit | Arbeitssicherheit | Arbeitswissenschaft

Herausgegeben von Prof. Dr. Wolfhard Kohte,
RA Dr. Ulrich Faber und Prof. Dr. Kerstin Feldhoff

Gesamtes Arbeitsschutzrecht
Arbeitsschutz | Arbeitszeit | Arbeitssicherheit |
Arbeitswissenschaft
Handkommentar

Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte, 19. Lieferung

Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte, 19. Lieferung

A. Cordes/H. Lück/D.  Werkmüller (Hrsg.)
unter Mitw. von Chr. Bertelsmeier-Kierst als  philologische Beraterin, Redaktion: Anika Auer/Andreas Karg/Raik  Müller/Verena Peters
Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte, 19. Lieferung, Landfolge - Lehnrecht, Lehnswesen, Berlin 2014.

"Kolektivna pravna zastita u Europi i europska kolektivna pravna zastita" (Kollektiver Rechtsschutz in Europa und europäischer Kollektiver Rechtsschutz

"Kolektivna pravna zastita u Europi i europska kolektivna pravna zastita" (Kollektiver Rechtsschutz in Europa und europäischer Kollektiver Rechtsschutz

Prof.  Dr. Caroline Meller-Hannich hat in dem in  kroatischer Sprache erschienenen Tagungsband "Europsko gradansko  procesno pravo"  (Europäisches Zivilprozessrecht), hrsg. von Garasic,  Zagreb 2013, einen  Beitrag mit dem Titel "Kolektivna pravna zastita u  Europi i europska  kolektivna pravna zastita" (Kollektiver Rechtsschutz  in Europa und  europäischer Kollektiver Rechtsschutz)  veröffentlicht.

Katalin Gönczi/Wieland Carls: Sächsisch-magdeburgisches Recht in Ungarn und Rumänien.

Katalin Gönczi/Wieland Carls: Sächsisch-magdeburgisches Recht in Ungarn und Rumänien.

Katalin Gönczi/Wieland  Carls
Sächsisch-magdeburgisches Recht in Ungarn und Rumänien. Autonomie  und Rechtstransfer im Donau- und Karpatenraum, unter Mitarbeit von Inge  Bily (= IVS SAXONICO-MAIDEBVRGENSE IN ORIENTE 3, hrsg. von Heiner  Lück), Berlin/Boston 2013

Gesetzgebung. Rechtsetzung durch Parlamente und Verwaltungen sowie ihre gerichtliche Kontrolle. 2013

Gesetzgebung. Rechtsetzung durch Parlamente und Verwaltungen sowie ihre gerichtliche Kontrolle. 2013

Winfried Kluth / Günter Krings (Hrsg.)
Gesetzgebung. Rechtsetzung durch Parlamente und Verwaltungen sowie ihre gerichtliche Kontrolle.
C. F. Müller Verlag, 2014.

 Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte, 18

Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte, 18

A. Cordes/H.-P.  Haferkamp/H. Lück/D. Werkmüller (Hrsg.)
Handwörterbuch zur deutschen Rechtsgeschichte, 18.  Lieferung
unter Mitw. von Chr.  Bertelsmeier-Kierst als philol. Beraterin, Red.: A. Auer/A. Karg/R.  Müller/V. Peters, Kreittmayr, Franz Xaver Wiguläus Aloysius von - Landflucht,  Berlin 2013.

SIGNA IVRIS Band 11

SIGNA IVRIS Band 11

Kocher/Lück/Schott (Hrsg.)
SIGNA IVRIS Band 11
Tagungsband der 12. Internationalen Rechtsikonographie-Konferenz vom 22.-25. Juni 2011 in Tangermünde, Halle an der Saale 2013.

SIGNA IVRIS Band 12

SIGNA IVRIS Band 12

Kocher/Lück/Schott (Hrsg.)
SIGNA IVRIS Band 12
mit  Beiträgen von J. Auler, W. Fieber/R. Schmitt, H.-R. Hagemann, H.  Hattenhauer, W. Klein, C. Lydorf, L. Petzoldt, R. Selinger u. H.  Schempf, Halle an der Saale 2013.

IFK Jahrbuch 2012

IFK Jahrbuch 2012

Winfried Kluth (Hrsg.)

Jahrbuch des Kammer- und Berufsrechts 2012

PJ-Verlag, 2013

Warum die Selbstgeldwäsche straffrei bleiben muss 2013

Warum die Selbstgeldwäsche straffrei bleiben muss 2013

Christian Schröder/Dr. Marcus Bergmann
Warum die Selbstgeldwäsche straffrei bleiben muss - Why self-money laundering must remain exempt from punishment, Berlin 2013.

Frühere Buchanzeigen stehen im Tagebuch für Buchveröffentlichungen.

[ mehr ... ]

Newsarchiv

Zum Seitenanfang