Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Promotion

Informationen für Promotionsinteressierte

Um eine persönliche und umfassende Betreuung zu gewährleisten, ist die Anzahl der betreuten Promotionen begrenzt. Anfragen hinsichtlich der Betreuung einer Promotion beantwortet Jun.-Prof. Dr. Lucia Sommerer jedoch gerne. Die folgenden Punkte sind bei Anfragen bzgl. einer Promotionsbetreuung zu beachten:

Promotionsthemen

Es werden von der Juniorprofessur in der Regel strafrechtlich/kriminologische Arbeiten (auf Deutsch oder Englisch) betreut, deren Gegenstand sich – jedenfalls im Ausgangspunkt – mit den Forschungsschwerpunkten der Juniorprofessur deckt. Transnationale und interdisziplinäre Arbeiten werden ebenso begrüßt wie rein auf das nationale deutsche Recht ausgerichtete Arbeiten.

Promotionsvoraussetzungen

Promotionsanfragen sind nur sinnvoll, wenn die Promotionsvoraussetzungen vorliegen. Diese finden Sie in §§ 3, 4 der Promotionsordnung der Rechts- und Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in ihrer aktuellen Fassung.

Promotionsanfrage

Ihrer Anfrage fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  1. Anschreiben, das Ihre Motivation für das gewünschte Themengebiet sowie die Zeit für und die Finanzierung des Vorhabens erläutert
  2. aussagekräftige Skizze des Promotionsvorhabens (max. eine Seite)
  3. tabellarischer Lebenslauf
  4. Nachweis über (idealerweise zweistellige) Examensnote

Persönliches Gespräch

Sollte Interesse an Ihrem wissenschaftlichen Projekt bestehen und ein Promotionsplatz verfügbar sein, erhalten Sie eine Einladung, um sich und das geplante Thema persönlich vorzustellen. Bei der genauen Festlegung des Promotionsthemas werden Sie von der Juniorprofessur beraten und unterstützt. Ebenso werden Sie bzgl. der Organisation von Promotionsstipendien und von Forschungsaufenthalten im Ausland unterstützt.

Das formelle Promotionsverfahren beginnt nach § 5 der Promotionsordnung erst mit der Antragstellung nach Fertigstellung der Dissertation.

Weiterführende Hinweise

Leitlinien  des DHV und der Fakultätentage zur guten wissenschaftlichen Praxis für  das Verfassen wissenschaftlicher Qualifikationsarbeiten

Empfehlungen  des Deutschen Juristen-Fakultätentages zur wissenschaftlichen  Redlichkeit bei der Erstellung rechtswissenschaftlicher Texte

Zum Seitenanfang