Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Dokumente

Newsletter 02/2018
Newsletter des Juristischen Bereichs_02-2018.pdf (1,9 MB)  vom 30.10.2018

Weiteres

Login für Redakteure

Aus dem Fakultätsleben

Neues

Auslage Zuhörerlisten mündliche Prüfungen Prüfungsdurchgang 2/2018

07.12.2018: Die Zuhörerlisten der mündlichen Prüfungen für den Prüfungsdurchgang 2/2018 zur staatlichen Pflichtfachprüfung der ersten juristischen Prüfung liegen im Dekanat/Prüfungsamt während der Sprechzeiten ab

Montag, den 10.12.2018, 09:00 Uhr, bis Freitag, den 21.12.2018, 12:00 Uhr

bzw.

Montag, den 07.01.2019, 09:00 Uhr, bis Dienstag, den 29.01.2019, 15:30 Uhr,

zur Eintragung aus.

Startschuss für das Institut für gesellschaftlichen Zusammenhalt (IgZ)

Der Standort Halle des bundesweit organisierten und durch das BMBF geförderten Instituts für gesellschaftlichen Zusammenhalt, an dem Prof. Kluth mitwirkt, hat seine konstituierende Sitzung durchgeführt und seine Arbeitsplanung für das kommende Jahr beraten.

Der Standort Halle des bundesweit organisierten und durch das BMBF geförderten Instituts für gesellschaftlichen Zusammenhalt, an dem Prof. Kluth mitwirkt, hat seine konstituierende Sitzung durchgeführt und seine Arbeitsplanung für das kommende Jahr beraten.

Der Standort Halle des bundesweit organisierten und durch das BMBF geförderten Instituts für gesellschaftlichen Zusammenhalt, an dem Prof. Kluth mitwirkt, hat seine konstituierende Sitzung durchgeführt und seine Arbeitsplanung für das kommende Jahr beraten.

Newsletter 02/2018

Der neue Newsletter des juristischen Bereiches ist nun erschienen:
Newsletter des Juristischen Bereichs_02-2018.pdf (1,9 MB)  vom 30.10.2018

Prof. Kluth wirkt am Insitut für gesellschaftlichen Zusammenhalt mit

Die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg (MLU) ist vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgewählt worden, sich am Aufbau eines "Instituts für gesellschaftlichen Zusammenhalt" zu beteiligen. Die Universität bringt ihre Expertise multidisziplinär ein, zu ihren Projektpartnern zählen das Max-Planck-Institut für ethnologische Forschung Halle und das Zentrum für Sozialforschung Halle (ZSH), ein An-Institut der MLU. Aus dem Juristischen Bereich wirkt Prof,. Dr. Winfried Kluth, geschäftsführender Direktor der Intersdisziplinren Wissenschaftlichen Einrichtung Genossenschafts- und Kooperationsforschung (IWE GK) an diesem Projekt mit. Er wird dort das Themenfeld Förderung des gesellschaftichen Zusammenhalts durch Infrastrukturgenossenschaften bearbeiten.
Weitere Informationen finden Sie hier: https://pressemitteilungen.pr.uni-halle.de/index.php?modus=pmanzeige&pm_id=2942

Der Dekan zur feierlichen Eröffnung des Akademischen Jahres an der Türkisch-Deutschen Universität

Prof. Dr. Rosenau nahm an diesem Jahr an der feierlichen Eröffung des Akademischen Jahres an unserer Partneruniversität, der Türkisch-Deutschen Universität in Istanbul, teil. Er trug auf der Eröffnungsfeier zu Aufgaben und Methoden der Rechtsvergleichung vor. Die TDU ist ein Leuchturmprojekt der deutschen Wissenschaft und wird von der Bundesrepublik mit finanziert. Die MLU ist Teil des Konsortiums deutscher Hochschulen, welche die TDU mit tragen. Das juristische Studium an der TDU war der erste dort etablierte Studiengang und bietet den Studierenden ein einzigartiges Modell, in dem Sie in beiden Rechtskulturen und in beiden Sprachen ausgebildet werden.

Prof. Dr. Rosenau

Prof. Dr. Rosenau

Prof. Dr. Rosenau

Neues Leitungsteam an der Fakultät

Die Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät hat Prof. Dr. Henning Rosenau für die kommenden vier Jahre zum Dekan gewählt. Als seine Stellvertreter wurden Prof. Dr. Jörg Laitenberger (WiWi) und Prof. Dr. Malte Stieper (Jura) ebenfalls in einem einstimmigen Votum als Prodekane bestätigt.

Prof. Dr. Henning Rosenau, 53 Jahre, ist seit 2015 Inhaber des Lehrstuhls für Straf- und Strafprozessrecht und Medizinrecht an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und zugleich Geschäftsführender Direktor des Interdisziplinären Zentrums Medizin – Ethik – Recht. Zugleich ist er in der Lehre der Türkisch-Deutschen Universität in Istanbul engagiert.

Prof. Dr. Jörg Laitenberger, 48 Jahre, vertritt seit 2008 den Lehrstuhl für Finanzierung und Banken an der MLU. Aktuell forscht er überwiegend zu Fragen des Risikomanagements im Rahmen der Bankenregulierung.

Prof. Dr. Malte Stieper, Jahrgang 1974, ist seit Dezember 2010 Inhaber der Gundling-Professur für Bürgerliches Recht, Recht des geistigen Eigentums und Wettbewerbsrecht an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Seine Forschungsschwerpunkte liegen u.a. im europäischen und internationalen Urheber-, Marken- und Wettbewerbsrecht.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier:
Pressemitteilung-1.pdf (1,6 MB)  vom 11.07.2018

Am 7. Juli 2018 feierte die Fakultät ihr 25-jähriges Bestehen zeitgleich mit der diesjährigen Absolventenfeier.
Weitere Informationen zur Feier folgen demnächst.

Am 7. Juli 2018 feierte die Fakultät ihr 25-jähriges Bestehen zeitgleich mit der diesjährigen Absolventenfeier. Weitere Informationen zur Feier folgen demnächst.

Am 7. Juli 2018 feierte die Fakultät ihr 25-jähriges Bestehen zeitgleich mit der diesjährigen Absolventenfeier.
Weitere Informationen zur Feier folgen demnächst.

Veranstaltungen

Vortragsreihe "70 Jahre Allgemeine Erklärung der Menschenrechte - Erfolge und Misserfolge bei der Umsetzung und Befolgung der Menschenrechte" im Wintersemester 2018/2019

Obschon selbst nicht rechtsverbindlich, hat die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte in den 70 Jahren ihres Bestehens unzählige rechtsverbindliche Fortschreibungen der Men-schenrechte inspiriert und angeleitet. Dieser normative Befund steht in scharfem Kontrast zur Lage der Menschen und ihrer Rechte in unserer heutigen Welt. Die Befolgung der Men-schenrechte ist das Manko des internationalen Menschenrechtsschutzes. Wieso trotz einer großen Vielfalt an Compliance-Mechanismen Menschen in aller Welt faktisch rechtlos sind und grundlegende Menschenrechte nicht eingehalten werden, wird eine Vorlesungsreihe in Dresden, Halle, Jena und Leipzig im Wintersemester 2018/2019 untersuchen.

Die jeweiligen Termine können Sie dem folgenden Dokument entnehmen.
Plakat_Vorlesungsreihe_70J_AEMR.pdf (773,1 KB)  vom 04.10.2018

Seminarankündigungen Sommersemester 2019

Seminarankündigung: Grundlagen und ausgewählte aktuelle Probleme des Insolvenzrechts

Vorbesprechung: Mittwoch, 30. Januar 2019, 14.00 Uhr
Dozentenbibliothek Öffentliches Recht (Juridicum)

Die Insolvenzordnung wird hierzulande gern als „Dauerbaustelle“ bezeichnet. Die Schnelllebigkeit der Wirtschaft sowie die zunehmende Internationalisierung rufen regelmäßig den Gesetzgeber auf den Plan. Auf diese Weise wurde jüngst etwa ein „eigenes“ deutsches Insolvenzrecht für ganze Unternehmensgruppen – Konzerne – in die InsO integriert.
Fernab dieser „Sondermaterien“ folgt die InsO einem klaren Grundschema mit dem Ziel der bestmöglichen Gläubigerbefriedigung: Eröffnungsantrag – Verfahrenseröffnung – Vermögensverwertung – Erlösverteilung – Verfahrensbeendigung.
Im Sommersemester 2019 biete ich ein Seminar an, in dem neben diesen ganz grundlegenden Verfahrensschritten auch ausgewählte aktuelle Probleme und Entwicklungen bearbeitet und diskutiert werden sollen.
Ziel des Seminars ist es, die Studierenden auf die Anfertigung der wissenschaftlichen Schwerpunktarbeit vorzubereiten. Es wird die Möglichkeit gegeben, insolvenzrechtliches Wissen zu festigen sowie notwendige Bezüge zu anderen Rechtsgebieten herzustellen.
Das Seminar richtet sich an Studierende der Rechtswissenschaften des 4. und 6. Fachsemesters. Je nach Wahl kann der Seminarschein für den Schwerpunktbereich 1 (Forensische Praxis) oder 3 (Unternehmensrecht) erworben werden. Ebenso ist der Erwerb eines Grundlagenscheins möglich.
Bei entsprechender Teilnehmerzahl wird das Seminar voraussichtlich in geblockter Form in Halle (Saale) stattfinden.
Alle Interessenten sind herzlich zur Vorbesprechung eingeladen oder können sich vorab auch an das Sekretariat des Lehrstuhls wenden ().

Seminarankündigung:
Seminarthemenliste SS 2019 Aushang.pdf (204,8 KB)  vom 17.12.2018


Seminarankündigungen Wintersemester 2018/19

Seminarankündigung Prof. Dr. Bussmann

"White-Collar Crime vs. Conventional Crime"

Die Seminarvorbesprechung findet in der 42./43. KW statt.

Der genaue Termin und Veranstaltungsort werden zeitnah veröffentlicht.

Erst zu diesem Termin werden auch die Themen bekannt gegeben und verbindlich ausgegeben.

Bitte beachten Sie folgende Teilnahmevoraussetzungen:

  • Zwischenprüfung bestanden (Juristen)
  • vier Semester Studium abgeschlossen
  • Vorlesungen  zur Kriminologie, Wirtschaftskriminologie und ggf.  Wirtschaftsstrafrecht, Sanktionsrecht und Jugendstrafrecht in den  letzten zwei Jahren besucht oder
  • Besuch vergleichbarer Veranstaltungen an anderen Fakultäten/Universitäten

Seminarankündigung: "Know How – Das beste Stück des Unternehmens" (Know-How-Schutz nach der Know-How-Schutzrichtlinie (EU) 2016/943 und der Umsetzung in deutsches Recht)

Blockseminar im Wintersemester 2018/2019 an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg, Prof. Dr. Matthias Eck

Das Seminar richtet sich an Studierende des Schwerpunktbereichs „Unternehmensrecht“, zählt aber auch als Praktikerseminar im Sinne von § 8 lit. d) der Studien- und Prüfungsordnung für das Studienprogramm "Master of Business Law and Economic Law" und als Modulleistung für diesen Masterstudiengang. Bei einigen Themen kommt auch ein Seminarschein in dem Schwerpunktbereich "Forensische Praxis" sowie "Internationales, transnationales und europäisches Recht" in Betracht.

Semianrankündigung Prof. Eck WS 2018/2019
Eck 180718_Seminarankündigung WS 18_19_2.pdf (147,1 KB)  vom 23.07.2018

Taufe und Kirchenmitgliedschaft aus juristischer und theologischer Perspektive

Willkommen sind Studenten der Rechtswissenschaft und solche der Theologie aller Semester. Die Seminarleistung für Studenten der Rechtswissenschaft besteht neben der Teilnahme an den Seminarsitzungen aus einem schriftlich ausgearbeiteten und mündlich zur Diskussion gestellten Seminarreferat. Hierüber wird nach Absprache ein Leistungsnachweis für die Zwischenprüfung nach § 6 I, II Buchst. d ZwPO oder ein Seminarschein im Schwerpunktbereich „Staat und Verwaltung – Staat, Kirche, Kultur“ oder nach Absprache für einen anderen Schwerpunktbereich ausgestellt.

Weiterführende Informationen:
Taufe und Kirchenmitgliedschaft_Sem18w_20180618_Aushang_aktuell.pdf (44,3 KB)  vom 28.06.2018

Seminarankündigung: Sozialrechtliches Seminar
"Grundfragen des Systems der gesetzlichen Krankenversicherung und aktuelle Herausforderungen" - Prof. Dr. Reimund Schmidt-De Caluwe

Das Seminar richtet sich insbesondere an Jurastudierende sowohl im Schwerpunktbereich Forensische Praxis (§§ 12 Abs. 2 Nr. 1, 13 Abs. 2 Nr. 1b SPO) als auch im Schwerpunktbereich Arbeits-, Sozial- und Verbraucherrecht (§§ 12 Abs. 2 Nr. 2, 13 Abs. 2 Nr. 2a SPO) und  Studierende des Masterstudiengangs Medizin – Ethik – Recht.

Alle, die Interesse an der Übernahme einer Seminararbeit haben, können sich ab sofort an Frau wiss. Mitarb. Theresa Rammelt (Raum 0.22, Juridicum) und Herrn wiss. Mitarb. Stephan Abisch (Raum U.05, Juridicum) wenden. Die Anmeldung muss persönlich erfolgen und ist verbindlich.

Weitere Informationen und eine Liste der Themen finden Sie hier:
Sozialrechtliches Seminar im Wintersemester 2018.pdf (278,4 KB)  vom 26.06.2018

Seminarankündigung: Das Recht der Unternehmenssanierung (Prof. Dr. Madaus)

Die Vorbesprechung des Seminars "Das Recht der Unternehmenssanierung" fand bereits statt, es sind allerdings noch freie Themen verfügbar. Themenwünsche können weiterhin an den Lehrstuhl gerichtet werden.
Seminarthemen aktualisiert.pdf (210,9 KB)  vom 11.07.2018

Seminarankündigung Wintersemester 2018/19 (Prof. Dr. Heiner Lück)

"Zwischen Karzer, Hörsaal und Bordell. Studentenalltag und seine rechtliche Reglementierung an spätmittelalterlichen und frühneuzeitlichen Universitäten"

Gegenstand dieses Seminars wird das studentische Leben im Mittelalter und der frühen Neuzeit sein. Näher beleuchtet werden dabei die wenig bekannte rechtliche Seite des Studentendaseins, seine Rechtsgrundlagen und deren Durchsetzung. Im Mittelpunkt der Betrachtungen stehen die Universitäten Halle und Wittenberg, eingebettet in die europäische Universitätslandschaft.

Am Ende des Seminars sind eine Quellenlektüre mit dem renommierten Universitäts- und Bildungshistoriker (Prof. Dr. Matthias Asche/Potsdam) und eine Exkursion nach Jena geplant, um den dort noch vorhandenen/rekonstruierten Karzer zu besichtigen.

Die Seminarleistung besteht in einem Referat und der Anfertigung einer Seminarhausarbeit. Das Referat ist während des Wintersemsters auszuarbeiten und während der regelmäßig stattfindenden Sitzungen zu halten. Die Seminarhausarbeit ist in der anschließenden vorlesungsfreien Zeit anzufertigen.

Der Seminarschein kann grundsätzlich für alle Schwerpunktbereiche ausgestellet werden. Eine Vorbesprechung findet am Dienstag, den 23.10.2018, 18.15 Uhr, im Seminarraum des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Europäische, Deutsche und Sächsische Rechtsgeschichte (Universitätsring 4, EG) statt.

Weitere Informationen und eine Auswahl der Themen finden Sie hier:
Bekanntmachung Seminar WS 2018 2019.pdf (15,3 KB)  vom 18.06.2018

Seminarankündigung zum europäischen Straf- und Strafverfahrensrecht - Wintersemester 2018/19
(Prof. Dr. Christian Schröder)

Weitere Informationen und die Themenliste finden Sie hier:
2018-Europäisches Straf- und Strafverfahrensrecht aktualisiert.pdf (268,2 KB)  vom 20.06.2018

Seminarankündigung: „Grundfragen der Strafzumessung“ - Wintersemester 2018/19
(Prof. Dr. Joachim Renzikowski)

Weitere Informationen und die Themenliste finden Sie hier:
2018-Grundfragen der Strafzumessung.pdf (211 KB)  vom 19.06.2018

Personalia

Nachruf Dr. Walter Remmers

Dekanin Prof. Dr. Becker, Dr. Remmers, Minister Robra und Prof. Dr.
Madaus bei der 25-Jahr-Feier der Juristischen Fakultät am 7.6.2018

Dekanin Prof. Dr. Becker, Dr. Remmers, Minister Robra und Prof. Dr. Madaus bei der 25-Jahr-Feier der Juristischen Fakultät am 7.6.2018

Dekanin Prof. Dr. Becker, Dr. Remmers, Minister Robra und Prof. Dr.
Madaus bei der 25-Jahr-Feier der Juristischen Fakultät am 7.6.2018

Verfasst von Prof. Dr. Hans Lilie
Nachruf_Dr_Remmers.pdf (30,4 KB)  vom 23.10.2018

Publikationen

Sozialgesetzbuch IX

Sozialgesetzbuch IX

Feldes/Kohte/Stevens-Bartol

SGB IX - Sozialgesetzbuch Neuntes Buch
Rehabilitation und Teilhabe behinderter Menschen

4., aktualisierte Auflage 2018. 1565 S. Hardcover
Bund-Verlag

ISBN 978-3-7663-6719-8


konzerninsolvenzrecht 2018

konzerninsolvenzrecht 2018

Herr Prof. Flöther

Konzerninsolvenzrecht berücksichtigt das Gesetz zur Erleichterung der Bewältigung von Konzerninsolvenzen.

Erscheinungsjahr: 2018 (2. Auflage - Buch. XXXVII)

Seitenzahl: 465 S. Hardcover (In Leinen)

ISBN: 978-3-406-71686-7


genomeditierung 2018 rosenau

genomeditierung 2018 rosenau

Susanne Müller/Henning Rosenau (Hrsg.)

Stammzellen – iPS-Zellen – Genomeditierung - Stem Cells – iPS Cells – Genome Editing, Schriften zum Bio-, Gesundheits- und Medizinrecht

Band: 34 Baden-Baden 2018

ISBN: 978-3848749805


Die Bindung von Arbeitnehmervereinigungen an die europäischen Grundfreiheiten (Ulber, Wiegandt, 1. Auflage 2018)

Die Bindung von Arbeitnehmervereinigungen an die europäischen Grundfreiheiten (Ulber, Wiegandt, 1. Auflage 2018)

Prof. Dr. Daniel Ulber / Karoline Wiegandt

Die Bindung von Arbeitnehmervereinigungen an die europäischen Grundfreiheiten

Erscheinungsjahr: 2018

Seitenzahl: 89

ISBN: 978-3-7663-6761-7


wer ist der Verbraucher Cover

wer ist der Verbraucher Cover

Artz / Gsell / Harke / Lima Marques / Meller-Hannich

Wer ist der Verbraucher?

Baden-Baden 2018

ISBN 978-3-8487-3671-3


Infrastrukturgenossenschaften

Infrastrukturgenossenschaften

Winfried Kluth (Hg.)

Infrastrukturgenossenschaften

Universitätsverlag Halle-Wittenberg 2017


Verwaltungsrecht Band 1 (Wolff; Bachof; Stober; Kluth, 13. Aufl.)

Verwaltungsrecht Band 1 (Wolff; Bachof; Stober; Kluth, 13. Aufl.)

Wolff / Bachof / Stober / Kluth

Verwaltungsrecht Band 1

13. Auflage 2017

C.H. Beck Verlag


Verwaltungsrecht Band 1 (Wolff; Bachof; Stober; Kluth, 13. Aufl.)

Verwaltungsrecht Band 1 (Wolff; Bachof; Stober; Kluth, 13. Aufl.)

Kluth/Hund/Maaßen

Handbuch Zuwanderungsrecht

Allgemeines Zuwanderungs- und Aufenthaltsrecht nach deutschem und europäischem Recht

2. Auflage 2017, Verlag C.H. Beck


Grundfragen des Wirtschaftsstrafrechts

Grundfragen des Wirtschaftsstrafrechts

Hans Achenbach / Christian Schröder (Hrsg.)

Grundfragen des Wirtschaftsstrafrechts

Erscheinungsjahr: 2018

Verlag: BWV

Seitenzahl: 227

ISBN 978-3-8305-3811-0


Gesamtes Arbeitsschutzrecht (Kothe/Faber/Feldhoff)

Gesamtes Arbeitsschutzrecht (Kothe/Faber/Feldhoff)

Kohte / Faber / Feldhoff

Gesamtes Arbeitsschutzrecht

Erscheinungsjahr: 2018

Seitenzahl: 1550

ISBN 978-3-8487-3840-3


Die Bindung von Arbeitnehmervereinigungen an die europäischen Grundfreiheiten (Ulber, Wiegandt, 1. Auflage 2018)

Die Bindung von Arbeitnehmervereinigungen an die europäischen Grundfreiheiten (Ulber, Wiegandt, 1. Auflage 2018)

Prof. Dr. Daniel Ulber / Karoline Wiegandt

Die Bindung von Arbeitnehmervereinigungen an die europäischen Grundfreiheiten

Erscheinungsjahr: 2018

Seitenzahl: 89

ISBN: 978-3-7663-6761-7


Verbraucherstreitbeilegungsgesetz

Verbraucherstreitbeilegungsgesetz

Christoph Althammer / Caroline Meller-Hannich (Hrsg.)

VSBG - Verbraucherstreitbeilegungsgesetz - Kommentar

Wolfgang Metzner Verlag 2017


Kluth - Grundrechte

Kluth - Grundrechte

Winfried Kluth

Grundrechte

4. Aktualisierung, Universitätsverlag Halle-Wittenberg 2017


Lukas Krämer Die Finanzierung kommunaler Krankenhäuser

Lukas Krämer Die Finanzierung kommunaler Krankenhäuser

Lukas Krämer

Die Finanzierung kommunaler Krankenhäuser - Auswirkungen des unionsrechtlichen Beihilfeverbots in der Praxis

Universitätsverlag Halle-Wittenberg 2017


Newsletter

Newsletter Ausgabe 2/2018
Newsletter des Juristischen Bereichs_02-2018.pdf (1,9 MB)  vom 30.10.2018

Newsarchiv

Zum Seitenanfang