Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Login für Redakteure

Aus dem Fakultätsleben

Neues

Veranstaltungen

Juristische Berufsbilder: Lebenswege von Juristinnen

Juristische Berufsbilder

Juristische Berufsbilder

Juristische Berufsbilder

Impulse zur Auseinandersetzung mit
verschiedenen Aspekten von Rassismus und
Antisemitismus in der Ausbildung von
Jurist*innen

Einladung und Link zum Vortrag

Montag, 25. Juli 2022, 18 Uhr

„Wie Kolonialismus unsere Alltagssprache prägt

Prof. Dr. Susan Arndt, Universität Bayreuth

https://uni-halle.webex.com/uni-halle/j.php?MTID=ma4500005fc05a99ea6ebfe9c518d4a85


Für den Vortrag von Dr. Doris Liebscher „Mehr Rassismus(selbst)kritik in der juristischen Ausbildung“ wird derzeit ein Ersatztermin gesucht

Termine und Themen im Überblick:
Vortragsreihe FGZ InRa Halle SoSe 2022_Stand 30062022.pdf (449,9 KB)  vom 06.07.2022

Einladung zur Festveranstaltung am 28.06.2022: 100 Jahre Frauen in juristischen Berufen

Juristinnen als Gestalterinnen einer geschlechtergerechten digitalen Transformation

Erfahrungen aus 100 Jahren Berufsrecht für die digitalisierte Gesellschaft und den Kampf von Juristinnen um Demokratie, Gleichstellung, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit.

Festveranstaltung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Kooperation mit dem djb/Regionalgruppe Halle

Veranstaltungsort: Martin-Luther-Universität, Aula im Löwengebäude, Universitätsplatz 11, Halle (Saale)

Veranstalter: Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg und

Deutscher Juristinnenbund e.V. (djb)/Regionalgruppe Halle

Datum und Zeit: 28. Juni 2022, 18 Uhr

Anmeldung bis zum 14.06.2022:

Begleitprogramm
Mehrtägige Ausstellung im Foyer des Juridicums der Universität Halle-Wittenberg zum Thema „100 Jahre Frauen in juristischen Berufen", öffentlich zugänglich.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem beiliegenden Programm.
Einladung djb 28.06.2022.pdf (719,5 KB)  vom 13.05.2022

Vergangene Veranstaltungen

Im unseren Archiv finden Sie die vergangenen Veranstaltungen.

[ mehr ... ]


Personalia

Zwei Bundesrichterinnen – zwei Antrittsvorlesungen – ein doppelter Erfolg für die Juristische und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Dekan Prof. Dr. Henning Rosenau und Prof. Dr. Martina Ahrendt (Foto: privat)

Dekan Prof. Dr. Henning Rosenau und Prof. Dr. Martina Ahrendt (Foto: privat)

Dekan Prof. Dr. Henning Rosenau und Prof. Dr. Martina Ahrendt (Foto: privat)

Prof. Dr. Ursula Waßer im Gespräch mit Prof. Dr. Daniel Ulber (Foto: privat)

Prof. Dr. Ursula Waßer im Gespräch mit Prof. Dr. Daniel Ulber (Foto: privat)

Prof. Dr. Ursula Waßer im Gespräch mit Prof. Dr. Daniel Ulber (Foto: privat)


Am 17. Juni 2022 lud der Dekan der der Juristischen und  Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Henning Rosenau, zu  den Antrittsvorlesungen von Frau Prof. Dr. Martina Ahrendt, Richterin am  Bundesarbeitsgericht, und Frau Prof. Dr. Ursula Waßer, Richterin am  Bundessozialgericht, ein.

Hier der vollständige Bericht:
Bericht.pdf (610,1 KB)  vom 25.07.2022

Ehrenplakette des Ministerpräsidenten für Prof. Dr. Wolfhard Kohte

Professor Dr. Wolfhard Kohte, Inhaber einer der zivilrechtlichen Gründungsprofessuren bei Wiedereröffnung der halleschen Juristenfakultät am 1. Juli 1993, war nach seiner Emeritierung im Jahr 2012 langjährig (bis 31.12.2021) als Forschungsdirektor des Zentrums für Sozialforschung Halle e.V. (ZSH) tätig. Am 2. Mai 2022 wurden anlässlich der feierlichen Staffelstabübergabe des ZSH in der Leopoldina die beiden Forschungsdirektoren Prof. Dr. Wolfhard Kohte und Prof. Dr. Everhard Holtmann verabschiedet und deren Nachfolger (Prof.es Sackmann und Stock) begrüßt. Der Ministerpräsident des Landes Sachsen-Anhalt Dr. Reiner Haseloff würdigte die Arbeit im Rahmen der Festveranstaltung mit ca. 90 Gästen in einem feierlichen Grußwort und die langjährige Arbeit der beiden Forschungsdirektoren und des ZSH insbesondere für das Land Sachsen-Anhalt mit der Überreichung der Ehrenplakette des Ministerpräsidenten des Landes Sachsen-Anhalt.

Sowohl Herr Holtmann als auch Herr Kohte werden am ZSH auch in Zukunft  als Senior Research Fellows wirken.

Landesverfassungsgericht hat gewählt

Prof. Dr. Michael Germann und Prof. Dr. Katja Nebe sind vom Landtag zum Richter bzw. zur stellvertretenden Richterin am Landesverfassungsgericht gewählt worden. Der Landtag von Sachsen-Anhalt wählt die Mitglieder und Stellvertretenden des obersten Verfassungshüters des Landes alle sieben Jahre neu.

Richard-Turton-Award für Abbas Abbasov

"Abbas Abbasov, Doktorand von Prof. Dr. Stephan Madaus, erhält den diesjährigen Richard-Turton-Award der INSOL Europe. INSOL Europe ist eine Organisation von über 1.250 Fachleuten in 50 Ländern, die sich auf Insolvenzen, die Restrukturierung und die Sanierung von Unternehmen spezialisiert haben.

Herr Abbasov untersucht bei seinem Vorhaben den Substantive-Fairness-Test im Rahmen der Anerkennung ausländischer Restrukturierungspläne. Der gebürtige Aserbaidschander ist als Stipendiat im Rahmen des vom Bildungsministerium der Republik Aserbaidschan geförderten Promotionsprogramms der ADA-Universität Baku und der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg an unserer Universität zu Gast und der Teilnehmer des VOLKSWAGEN-Stiftung geförderten GRAD Programm. Wir gratulieren Abbas Abbasov recht herzlich zu dieser großartigen Leistung".

Berufung von Frau Dr. Lucia Sommerer zur Junior-Professorin für Kriminologie, Criminal Compliance, Risk Management und Strafrecht

Seit dem 1. Dezember 2021 ist Frau Dr. Lucia Sommerer Junior-Professorin für Kriminologie, Criminal Compliance, Risk Management und Strafrecht an unserer Fakultät. Eines der Forschungsthemen beinhaltet, wie sich Kriminalität vorhersagen lässt und welche rechtlichen Rahmenbedingungen es dafür gibt. In Campus Halensis    finden Sie einen ausführlichen Beitrag.

Prof. Dr. Henning Rosenau in Gendiagnostik-Kommission berufen

Prof. Dr. Henning Rosenau ist erneut in die Gendiagnostik-Kommission (GEKO) des Robert-Koch-Instituts Berlin berufen worden. Seit 2016 hat er den Vorsitz der Kommission inne. Die GEKO hat nach dem Gendiagnostikgesetz den Auftrag, Richtlinien in Bezug auf den anerkannten Stand von Wissenschaft und Technik festzulegen.

Dr. Frederic Stephan erhält Dissertationspreis

Dr. Frederic Stephan hat den diesjährigen Dissertationspreis des Juristischen Bereiches der Universität erhalten. In seiner Arbeit hat er sich mit der Auslegung der Gesetzgebungskompetenzen des Grundgesetzes befasst. In Campus Halensis    können Sie den ausführlichen Artikel lesen.

Dissertationspreis der DSRI für Daniel
Timmermann

Dr. Daniel Timmermann vom Juristischen Bereich der Uni Halle hat den Dissertationspreis der Deutschen Stiftung für Recht und Informatik (DSRI) erhalten. Ausgezeichnet wurde damit seine Arbeit "Legal Tech-Anwendungen – rechtswissenschaftliche Analyse und Entwicklung des Begriffs der algorithmischen Rechtsdienstleistung".

Tagebuch

Tagebuch

Ältere Beiträge finden Sie in unserem Tagebuch

[ mehr ... ]


Publikationen

Malte Stieper, Steffen Klumpp, Reinhard Singer, Sebastian Herrler

Staudinger BGB

Die für die Praxis besonders wichtigen Vorschriften über die  Willenserklärungen (§§ 116-124 und §§ 130-133) werden unter besonderer  Berücksichtigung der aktuellen Entwicklungen zu elektronischen  Willenserklärungen ausführlich und lösungsorientiert erläutert. Die  Neubearbeitung der §§ 90-103 geht u.a. auf die aktuelle Entwicklung der  eigentumsrechtlichen Folgen von Contracting-Gestaltungen (u.a. bei  Versorgungsleitungen) ein.

Weitere Informationen finden sie hier   .

StaRUG_Kommentar_Flöther

StaRUG_Kommentar_Flöther

Flöther

Unternehmensstabilisierungs- und -restrukturierungsgesetz

Das neue Gesetz im Fokus.

Das StaRUG hat die deutsche Sanierungslandschaft nachhaltig verändert. Der neue Kommentar zeigt die Leitplanken des neu geschaffenen vorinsolvenzlichen Sanierungs- und Restrukturierungsrahmens auf und bietet einen systematischen Überblick über seine Instrumente.

Jetzt ist dazu der Flöther (Hrsg.), StaRUG im Beck-Verlag erschienen, indem das neue Gesetz umfassend von erfahrenen Autoren/innen praxisnah kommentiert wird.

Weiter Informationen finden Sie hier   .


Newsletter

Aktueller Newsletter (1/2022)
Newsletter des Juristischen Bereiches_1-2022.pdf (1,6 MB)  vom 11.04.2022

Newsarchiv

Zum Seitenanfang