Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Weiteres

Login für Redakteure

Aktuelles

Neues aus Forschung und Lehre

Erfolg beim Soldan Moot Court 2021

Jura-Studierende der MLU haben beim diesjährigen Soldan Moot Court den zweitbesten Beklagtenschriftsatz unter den 30 angetretenen Teams eingereicht.

Übung für Fortgeschrittene im Zivilrecht – WS 2021/22

Sehr geehrte Studierende,

wir weisen Sie darauf hin, dass es im Sachverhalt der Hausarbeit eine kleine Korrektur gegeben hat. Die korrigierte Fassung finden Sie auf der Website der Fakultät unter Studium und Lehre - Hausarbeiten/Übungen.

Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich

Seminarankündigung: Allgemeine Probleme/Entwicklungen
des deutschen und türkischen Insolvenzrechts

Im Wintersemester 2021/22 bieten Frau Professorin Özkaya-Ferendeci (TAU Istanbul) und Frau Dr. Katharina Gelbrich (MLU, Lehrstuhl Meller-Hannich) ein Seminar zum Thema Allgemeine Probleme/Entwicklungen des deutschen und türkischen Insolvenzrechts an. Anmeldungen richten Sie bitte an . Im folgenden Dokument finden Sie weitere Informationen:
Ankündigung_Seminar.pdf (527,2 KB)  vom 18.08.2021

Korrekturassistent*innen gesucht

Wir suchen für die Übung für Fortgeschrittene im Zivilrecht im Wintersemester 2021/22 dringend Korrekturassistent*innen. Zur Korrektur sind berechtigt: alle Absolvent*innen des staatlichen Teils der Ersten juristischen Prüfung. Bei Interesse bitte bei Frau Krapf (Sekretariat), Raum 0.21 (Juridicum) oder per E-Mail an melden. Vielen Dank.

Prof. Dr. Branovitskii forscht in Halle zum internationalen Prozessrecht

Prof. Dr. Konstantin Branovitskii untersucht im Rahmen seines Humboldt-Forschungsstipendiats gemeinsam mit Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich, warum internationale Streitigkeiten häufig nicht vor nationalen Gerichten, sondern vor privaten Schiedsgerichten und Schlichtungsstellen ausgetragen werden.

[ mehr ... ]

Neuerscheinung: Kommentar zum Verbraucherstreitbeilegungsgesetz (VSBG)

VSBG Kommentar Cover

VSBG Kommentar Cover

Der von Prof. Dr. Christoph Althammer und Prof. Dr. Meller-Hannich herausgegebene Kommentar zum Verbraucherstreitbeilegungsgesetz    ist in der 2. Auflage erschienen.

Der Kommentar gibt unter Berücksichtigung aktueller Judikatur und Literatur eine profunde Orientierung für Praxis, Wissenschaft und Ausbildung. Die zweite Auflage enthält neben den durch das »VSBG-Änderungsgesetz« bedingten Neuerungen auch einen Einblick in nationale und internationale Schlichtungspraktiken und Erfahrungen.

Seminar zu aktuellen Entwicklungen im Zivilprozessrecht: Digitalisierung, Legal Tech und künstliche Intelligenz im gerichtlichen Verfahren

Im Sommersemester 2021 biete ich ein „Seminar zu aktuellen Entwicklungen im Zivilprozessrecht: Digitalisierung, Legal Tech und künstliche Intelligenz im gerichtlichen Verfahren“ an.
Das Seminar dient – je nach Themenwahl – zur Vorbereitung auf die Schwerpunktbereiche 1 (Forensische Praxis), 2 (Arbeits-, Sozial- und Verbraucherrecht) und 6 (Internationales, Transnationales und
Europäisches Recht).

Die Termine, Themen und weitere Informationen finden Sie im folgenden Dokument:
Themenliste Zivilprozessrecht und Legal Tech (aktualisiert).pdf (110,7 KB)  vom 15.02.2021

Online-Konferenz "Modernisierung des Zivilprozesses"

Am 26. Februar 2021 wird eine Online-Konferenz zur Modernisierung des Zivilprozesses stattfinden.

Im Juli 2020 hatte eine Arbeitsgruppe von OLG Richterinnen und Richtern ein Papier mit Regelungsvorschlägen    entworfen, das nun diskutiert werden soll. Prof. Dr. Meller-Hannich wird die Einführung eines beschleunigten Online-Verfahrens kommentieren.

Neuerscheinung: Handkommentar Zwangsvollstreckung

Handkommentar Zwangsvollstreckung

Handkommentar Zwangsvollstreckung

Der von Prof. Dr. Kindl und Prof. Dr. Meller-Hannich herausgegebene Handkommentar Zwangsvollstreckung    ist in der 4. Auflage erschienen.

Der "HK-ZV" bietet Orientierung und Überblick im nationalen und internationalen Zwangsvollstreckungsrecht unter Berücksichtigung aktueller Rechtsprechung, Gesetzgebung und Literatur in einem Band.

Dr. Philipp Hardung erhält Promotionspreis der Fakultät

Mit dem Preis des Freundeskreises der Juristischen Fakultät wurde Dr. Philipp Hardung, Doktorand bei Prof. Dr. Meller-Hannich, ausgezeichnet. Dessen Arbeit trägt den Titel „Die Entwicklung konsolidierender und kohärenzfördernder Maßnahmen für die europäische Titelfreizügigkeit“. Hardung entwickelt darin über das derzeit verwickelte internationale Anerkennungsrecht im Zivilverfahren hinaus einen allgemeinen Teil einer internationalen Verfahrensordnung, wie sie sich idealerweise darstellen sollte.

Zum Artikel   

Forschungsprojekt: Rückgang der Klageeingangszahlen in der Zivilgerichtsbarkeit

Seit Jahren gehen immer weniger neue Zivilverfahren bei den deutschen Amts- und Landgerichten ein. Um dieses Phänomen zu untersuchen, hat das Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) ein Forschungsprojekt in Auftrag gegeben. Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich wird dieses gemeinsam mit Prof. Dr. Armin Höland (MLU Halle-Wittenberg), Monika Nöhre, Präsidentin des KG Berlin a.D. sowie der Interval GmbH durchführen.

Nähere Informationen und Mitteilung des BMJV   

Neuerscheinung: "Enforcing Consumer and Capital Markets Law - The Diesel Emissions Scandal"

Das Buch "Enforcing Consumer and Capital Markets Law - The Diesel Emissions Scandal", herausgegeben von Prof. Dr. Beate Gsell and Prof. Dr. Thomas M.J. Möllers, ist ein interdisziplinäres und internationales Werk. Am Beispiel des Diesel-Skandals werden die Ansätze des öffentlichen Rechts und des Privatrechts im Umgang mit einem solchen globalen Schadensereignis in verschiedenen nationalen Rechtsordnungen analysiert. Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich hat hierzu den Teil über Deutschland beigetragen.
eflyer_Enforcing Consumer and Capital Markets Law.pdf (368,6 KB)  vom 04.08.2020

Neuerscheinung: "Mediation - Grundlagen, rechtlicher Rahmen und Anwendungsfelder"

Der Band "Mediation - Grundlagen, rechtlicher Rahmen und Anwendungsfelder"    ist auf der Grundlage und im Rahmen der Basisausbildung Mediation an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg entstanden. Herausgegeben wurde er gemeinsam von Frau Prof. Dr. Meller-Hannich und Dr. Sascha Weigel, lizensierter Mediator und Ausbilder des Bundesverbandes Mediation.

Mediation Cover

Mediation Cover

Band 2 der Schriftenreihe "Streitbeilegung und Streitvermeidung im Zivilrecht":

Mediation - Grundlagen, rechtlicher Rahmen und Anwendungsfelder
Mediation Flyer.jpg (70,6 KB)  vom 09.07.2020

Seminar „Aktuelle Entwicklungen im Zivilprozess- und Zwangsvollstreckungsrecht"

Im Sommersemester 2020 biete ich ein Seminar zu aktuellen Entwicklungen im Zivilrecht und Zivilprozessrecht an. Das Seminar dient – je nach Themenwahl – zur  Vorbereitung auf die Schwerpunktbereiche 1 (Forensische Praxis), 2  (Arbeits-, Sozial- und  Verbraucherrecht) und 6 (Internationales,  Transnationales und Europäisches Recht).

Die Termine, Themen und weitere Informationen finden Sie im folgenden Dokument:
Seminarankündigung Zivil- und Zivilprozessrecht_aktualisiert_15.05.2020.pdf (217,8 KB)  vom 15.05.2020

Neuerscheinung: "Wandel der Verbraucherrollen - Das Recht der Verbraucher und Prosumer"

Nach dem Abschluss des von Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich geleiteten Forschungsprojektes „Das Recht der Verbraucher und Prosumer in der kollaborativen Wirtschaft – Chancen und Verantwortung“ ist auf Basis des Forschungsberichtes das Buch Wandel der Verbraucherrollen - Das Recht der Verbraucher und Prosumer    erschienen.

Wandel der Verbraucherrollen

Wandel der Verbraucherrollen

Forschungsbericht
„Das Recht der Verbraucher und Prosumer in der kollaborativen Wirtschaft – Chancen und Verantwortung“
ProWiRecht_Abschlussbericht_Meta.pdf (2,6 MB)  vom 16.12.2019

2. Deutsche IC²BE-Tagung in Freiburg vom 10. bis 11.10.2019

Vom 10. bis 11. Oktober 2019 fand in Freiburg eine Tagung statt, auf der die Ergebnisse der IC²BE-Studie präsentiert wurden und künftige Perspektiven für die grenzüberschreitende Sicherung und Durchsetzung von Forderungen ausgelotet werden sollten.

"Justitias scheue Kundschaft", Süddeutsche Zeitung, ein Artikel von Wolfgang Janisch

Anlässlich des Deutschen Anwaltstags in Leipzig äußerte sich u.a. Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich zur Konkurrenz der Justiz mit außergerichtlicher Schlichtung und zu Zugangshürden zum Recht.

Den gesamten Artikel finden Sie hier   .

Beitrag im Deutschlandfunk zum Forschungsprojekt "Sharing Economy"

"Warum Plattformbetreiber für Verbraucher mehr tun müssen", Deutschlandfunk, Beitrag in der Radiosendung "Computer und Kommunikation" vom 13.04.2019
DLF_Beitrag.mp3 (5,6 MB)  vom 15.04.2019

Zeitungsartikel über das Forschungsprojekt "Sharing Economy"

"Geteiltes Leid", Hannoversche Allgemeine Zeitung vom 23.04.2019.
Zum Artikel:
HAZ_Artikel.pdf (874,3 KB)  vom 24.04.2019

"Ein Handel ohne den Ärger danach", Mitteldeutsche Zeitung vom 06.04.2019.
Zum Artikel:

MZ_Artikel.pdf (59,2 KB)  vom 08.04.2019

Professorennacht Halle 2018

Am Freitag, dem 23.11.2018, fand die jährliche Professorennacht im Volkspark in Halle statt.
Diesmal vertrat Frau Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich den Juristischen Bereich. Dazu äußerte sie sich im Interview    bei Campus Halensis.

[ mehr ... ]   

Prozessfinanzierung bei Gewinnabschöpfungsklagen - Aufsatz bei LTO

Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich in einem Gastbeitrag zu einem aktuellen BGH-Urteil bei Legal Tribune Online

[ mehr ... ]   

Recht haben und Recht bekommen - MDR Interview

Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich zu den Themen des 72. Deutschen Juristentags

[ mehr ... ]   

Workshop zum Recht der Verbraucher und Prosumer in
der kollaborativen Wirtschaft - Chancen und
Verantwortung

Am Freitag, dem 31. August 2018, fand von 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr im Seminarraum II, Juridicum, Universitätsplatz 5, Halle (Saale) ein Workshop statt.
Programm Workshop ProWiRecht 20.8.2018.pdf (172,4 KB)  vom 20.08.2018

"Allein gegen Konzerne: Koalition bremst beim Verbraucherschutz"

CMH Frontal21 Interview

CMH Frontal21 Interview

Unter diesem Thema steht ein Beitrag von Felix Zimmermann für Frontal21 (ZDF) zum Gesetzesentwurf der Bundesregierung zur Einführung der Musterfeststellungsklage. Als Expertin wurde auch Frau Prof. Dr. Caroline Meller-Hannich interviewt.

Den gesamten Beitrag (Video) finden Sie hier   .

Newsarchiv

Zum Seitenanfang