Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Login für Redakteure

Übungen

Aktuelles (Stand: 18.08.2021)

Die Sachverhalte der Hausarbeiten sind jetzt alle auf dieser Seite veröffentlicht. Bitte beachten Sie die einzelnen Abgabetermine der Arbeiten.

Bitte beachten Sie die Hinweise zum Sachverhalt der Hausarbeiten in den Übungen für Fortgeschrittene im Strafrecht und im Zivilrecht.

Allgemeines

Allgemeine Informationen

Während des Studiums sind sog. "kleine" Hausarbeiten" und jeweils eine Übung für Fortgeschrittene, bestehend aus einer Hausarbeit & einer Klausur, in jedem der drei Rechtsgebiete (Strafrecht, Zivilrecht, Öffentliches Recht) zu absolvieren. Die Klausuren sind während der Vorlesungszeiten und die Hausarbeiten in den vorlesungsfreien Zeiten zu schreiben.

Die Teilnahme an den fallpraktischen Übungen, in deren Zusammenhang die kleinen Hausarbeiten geschrieben werden, ist ab dem ersten Fachsemester möglich. Die Anzahl der Prüfungsversuche ist nicht begrenzt.

Studierende, die vor dem Wintersemester 2021/2022 immatrikuliert wurden, müssen in jedem der drei Rechtsgebiete eine Hausarbeit erfolgreich abolvieren.

Studierende, die ab dem Wintersemester 2021/2022 in das 1. Fachsemester immatrikuliert wurden, müssen insgesamt 2 Hausarbeiten erfolgreich absolvieren. Die näheren Details finden Sie weiter unten auf dieser Seite.

Für die Übungen für Fortgeschrittene müssen jeweils eine große Hausarbeit und eine Klausur pro Rechtsgebiet erfolgreich absolviert werden. Voraussetzung  für die Teilnahme an der Übung für Fortgeschrittene sind die jeweils fachlich entsprechenden Zwischenprüfungsleistungen und die entsprechende Anzahl an sog. "kleinen" Hausarbeiten, wie sie für den Studierenden vorgeschrieben sind. Entscheidend dabei ist das Jahr der Immatrikulation in das 1. Fachsemester. Die Anzahl der Prüfungsversuche ist unbegrenzt.

Grundsätze wissenschaftlichen Arbeitens

Bei der Erstellung einer Haus-, Seminar- oder Schwerpunktbereichsarbeit sind die Grundsätze wissenschaftlichen Arbeitens unbedingt zu beachten. Eine Nichtbeachtung dieser kann zu Punktabzug oder sogar einem Nichtbestehen führen.

Damit dies nicht passiert, finden Sie im Folgenden einige Hinweise, was Sie speziell beachten müssen.

Hinweise der Studiendekanin (Eckpunkte wissenschaftlichen Arbeitens)
2019_Eckpunkte wiss. Arbeitens.pdf (75,6 KB)  vom 07.12.2020

Empfehlungen des Deutschen Juristen-Fakultätentages zur wissenschaftlichen Redlichkeit bei der Erstellung rechtswissenschaftlicher Texte
Richtlinien guter Praxis_DJFT.pdf (37,9 KB)  vom 17.04.2013

Gemeinsames Positionspapier des Allgemeinen  Fakultätentags (AFT), der Fakultätentage und des Deutschen  Hochschulverbands (DHV) vom 9. Juli 2012: Gute wissenschaftliche Praxis für das Verfassen wissenschaftlicher Qualifikationsarbeiten
Gute wissenschaftliche Praxis_AFT-DHV.pdf (48,5 KB)  vom 17.04.2013

Vereinigung der Deutschen Staatsrechtslehrer e.V. vom 3. Oktober 2012: Leitsätze "Gute wissenschaftliche Praxis im Öffentlichen Recht"
Leitsätze Gute wissenschaftliche Praxis_Staatsrechtslehrer.pdf (86,1 KB)  vom 17.04.2013

Hilfsmittel in den juristischen Staatsprüfungen (anwendbar auf Klausuren der Übungen für Fortgeschrittene)
Hilfsmittel ab 01.09.2014.pdf (112,3 KB)  vom 12.08.2014

Termine

Sowohl die großen Hausarbeiten als auch die kleinen Hausarbeiten sind in der vorlesungsfreien Zeit zu schreiben. Die Hausarbeiten werden gestaffelt ausgegeben, um den Zugang zu benötigter Literatur zu erleichtern. Die mögliche Bearbeitungszeit beträgt in etwa sechs bis acht Wochen. Die Hausarbeiten sind jedoch so konzipiert, dass diese nicht ausgenutzt werden müssen.

Hausarbeiten sind in ausgedruckter Form und in elektronischer Form in ILIAS abzugeben.

Die genauen Abgabetermine sind den Sachverhalten zu entnehmen.

Übung für Fortgeschritteneverantwortlicher HochschullehrerFallpraxis/ Grundkurstermineverantwortlicher Hochschullehrer

Öffentliches Recht

19.07.2021 (Abgabe der Arbeit Woche ab 18.10.2021/43.KW)Prof. Dr. Schmidt-De Caluwe09.08.2021 (Abgabe der Arbeit Woche ab 11.10.2021/42.KW)Prof. Dr. Germann

Zivilrecht

26.07.2021 (Abgabe der Arbeit Woche ab 18.10.2021/43. KW)Prof. Dr. Meller-Hannich09.08.2021 (Abgabe der Arbeit Woche ab 11.10.2021/42. KW)Prof. Dr. Nebe

Strafrecht

02.08.2021 (Abgabe der Arbeit Woche ab 18.10.2021/43. KW)N.N. (Juniorprofessur)09.08.2021 (Abgabe der Arbeit Woche ab 11.10.2021/42. KW)Lorenz (LS Prof. Rosenau)

Kleine Hausarbeiten

Allgemeine Informationen

Für Studierende, die vor dem WS 2021/22 immatrikuliert wurden, gilt:

Es muss jeweils eine "kleine Hausarbeit" pro Rechtsgebiet erfolgreich absolviert werden.

Für Studierende, die ab dem WS 2021/22 in das 1. Fachsemester immatrikuliert wurden, gilt:

Die Teilnahme an den Übungen für Fortgeschrittene setzt voraus:

1. im Öffentlichen Recht:

einen Leistungsnachweis über eine bestandene ("kleine") Hausarbeit im  Grundkurs Öffentliches Recht sowie das Bestehen der fachlich  entsprechenden Zwischenprüfungsklausuren

2. im Zivilrecht und im Strafrecht:

einen Leistungsnachweis über eine bestandene ("kleine") Hausarbeit  entweder im Zivilrecht oder im Strafrecht sowie das Bestehen der  fachlich entsprechenden Zwischenprüfungsklausur

Angeboten werden künftig in jeder vorlesungsfreien Zeit:

1. eine "kleine" Hausarbeit im Grundkurs Öffentliches Recht

2. eine „kleine“ Hausarbeit im Strafrecht in den Semesterferien nach dem Wintersemester, eine „kleine“ Hausarbeit im Zivilrecht in den Semesterferien nach dem Sommersemester

Empfohlen wird in der vorlesungsfreien Zeit des ersten Fachsemesters mit der ersten Hausarbeit zu beginnen.

Die Anzahl der Prüfungsversuche ist nicht begrenzt.

Grundkurs Öffentliches Recht

Die Grundkurse Öffentliches Recht I und II findet im Rahmen der Vorlesungen "Staatsorganisationsrecht" im ersten Semester und "Grundrechte" im zweiten Semester statt. In beiden Semestern besteht die Möglichkeit eine zugehörige "kleine Hausarbeit" in der vorlesungsfreien Zeit zu schreiben.

Strafrechtliche Fallpraxis

Die strafrechtliche Fallpraxis baut auf der Vorlesung "Strafrecht I" auf, begleitet die Vorlesung „Strafrecht  II“ und dient der Praxis der Fallbearbeitung. Die "kleine strafrechtliche Hausarbeit" ist daher geeignet, um sie in der vorlesungsfreien Zeit des ersten Semesters nach dem Wintersemester zu schreiben.

Kleine zivilrechtliche Hausarbeit

Die fallbezogene professorale Ausbildung findet im Rahmen der Vorlesungen "Schuldrecht I" im zweiten Semester und "Schuldrecht II" im dritten Semester statt. Nach dem Sommersemester besteht die Möglichkeit eine zugehörige "kleine Hausarbeit" in der vorlesungsfreien Zeit zu schreiben.

Sachverhalte für "kleine" Hausarbeiten WiSe 2021/22
-online ab 09.08.2021-

Strafrechtliche Fallpraxis WiSe 2021/22
-Ausgabe des Sachverhalts ab 09.08.2021-

Sachverhalt Strafrechtliche Fallpraxis WS 2021/22
Sachverhalt_Strafrechtliche Fallpraxis_WiSe 2021_22.pdf (454,7 KB)  vom 09.08.2021

Zivilrechtliche Fallpraxis WiSe 2021/22
-Ausgabe des Sachverhalts ab 09.08.2021-

Sachverhalt Zivilrechtliche Fallpraxis WS 2021/22
Sachverhalt Zivilrechtliche Fallpraxis_WS 2021_22.pdf (680 KB)  vom 09.08.2021

Grundkurs Öffentliches Recht WiSe 2021/22
-Ausgabe des Sachverhalts ab 09.08.2021-

Sachverhalt Grundkurs Öffentliches Recht WS 2021/22
Sachverhalt_Grundkurs Öffentliches Recht_WiSe 2021_22_2.pdf (285,8 KB)  vom 09.08.2021

Übungen für Fortgeschrittene

Allgemeine Informationen

Um für das Examen zugelassen zu werden, muss gemäß § 9 Abs. 3 JAPrO in jedem Rechtsgebiet eine bestandene "Übung für Fortgeschrittene" nachgewiesen werden. Diese setzt sich jeweils aus einer Klausur und einer großen Hausarbeit zusammen.

In den Übungen für Fortgeschrittene werden in jedem Semester jeweils zwei Klausuren während der Vorlesungszeit und eine große Hausarbeit in der vorlesungsfreien Zeit angeboten. Die Klausuren sind unabhängig voneinander wahrnehmbar, sodass eine Teilnahme an der zweiten Klausur auch ohne die Teilnahme an der ersten Klausur möglich ist.

Es ist nicht erforderlich, die Klausur und dazugehörige Hausarbeit innerhalb eines Semesters oder in einer bestimmten Reihenfolge zu absolvieren. Eine bestandene Leistung (Hausarbeit oder Klausur) verfällt nicht. Eine erneute Teilnahme ist auch nach bestandener Prüfung jederzeit möglich. Alle Ergebnisse sind im Löwenportal abrufbar.

Die Anzahl der Prüfungsversuche ist unbegrenzt.

Voraussetzungen für die Teilnahme an den Übungen für Fortgeschrittene sind die jeweils fachlich entsprechenden Zwischenprüfungsleistungen und die bestandene fallpraktische Übung des jeweiligen Rechtsgebietes (kleine Hausarbeit).

Veranstaltungen

Sachverhalte für "große" Hausarbeiten WiSe 2021/22

Übung für Fortgeschrittene - Strafrecht SoSe 2021
-Ausgabe des Sachverhalts erfolgt ab 02.08.2021-

Sachverhalt HA FÜ Strafrecht WiSe 2021/22
Sachverhalt Fortgeschrittenenübung_StrR_WiSe 2021_22.pdf (223,1 KB)  vom 28.07.2021

HINWEIS:

In  Bezug auf die Hausarbeit der Großen Übung im Strafrecht weisen wir hiermit zusätzlich zu dem entsprechenden Hinweis im  Bearbeitervermerk noch einmal ausdrücklich klarstellend darauf hin, dass  lediglich solche Tatbestände zu prüfen sind, die gem. § 14 JAPrVO LSA  als Pflichtfachstoff ausgewiesen sind.
Insbesondere  gehört § 315d StGB nach derzeitigem Stand (noch) nicht dem juristischen  Prüfungskanon an und ist daher ungeachtet seiner Präsenz in den Lehrveranstaltungen und obwohl der Sachverhalt dies nahelegt, nicht (!) zu prüfen.
Des  Weiteren ist davon auszugehen, dass B im Rahmen der Verfolgungsjagd das  Auto alleine führte und keine weiteren Insassen beförderte.
(gez. LS Prof. Dr. Bussmann)

Übung für Fortgeschrittene - Zivilrecht WiSe 2021/22
-Ausgabe des Sachverhalts ab 26.07.2021-

Sachverhalt HA FÜ Zivilrecht WiSe 2021/22 mit Berichtigung 18.08.2021

Sachverhalt FÜ ZivR mit_Berichtigung_18.8.pdf (221,2 KB)  vom 18.08.2021

HINWEIS:

Die Grunddienstbarkeiten wurden bei dem dienenden Grundstück des A in das Grundbuch eingetragen (siehe rot markierte Berichtigung im Sachverhalt vom 18.8.2021).

Übung für Fortgeschrittene - Öffentliches Recht WiSe 2021/22
-Ausgabe des Sachverhalts ab 19.07.2021-

Sachverhalt HA FÜ Öffentliches Recht WiSe 2021/2022
Sachverhalt_Fortgeschrittenenübung_ÖffR_WiSe 2021-22.pdf (578,5 KB)  vom 19.07.2021

Remonstration

Die Remonstration muss eine Begründung enthalten, weshalb dem Prüfling die Bewertung als ungerechtfertigt erscheint. Die Frist für Remonstrationen gegen die Bewertung einer Hausarbeit oder Klausur wird jeweils über den Lehrstuhl bekannt gegeben.

Die Remonstrationen gegen Leistungen aus den Übungen sind jeweils am Lehrstuhl abzugeben.

Es gilt damit im Einzelnen folgendes:

Die Teilnahme an den Übungen für Fortgeschrittene setzt voraus:

1. im Öffentlichen Recht:

einen Leistungsnachweis über eine bestandene ("kleine") Hausarbeit im Grundkurs Öffentliches Recht sowie das Bestehen der fachlich entsprechenden Zwischenprüfungsklausuren

2. im Zivilrecht und im Strafrecht:

einen Leistungsnachweis über eine bestandene ("kleine") Hausarbeit entweder im Zivilrecht oder im Strafrecht sowie das Bestehen der fachlich entsprechenden Zwischenprüfungsklausur

Newsarchiv

Zum Seitenanfang